Leinen los! Unser Beitrag zum Wettbewerb!

Die Follmann GmbH & Co. KG in Minden lud 5 Planungsbüros zum überregionalen Wettbewerb ein. Wir waren eins davon! Die Entwicklung und Planung eines neuen Technologie- und Wissenszentrum stand im Mittelpunkt.

 

Here we are! Unser Beitrag zum Wettbewerb:

 

 

Leinen los!

Auf zu neuen Ufern mag man mit dem Baufeld assoziieren, wenn man die Geometrie mit einem Schiff vergleicht und den Bezug zu den nahen Gewässern herstellt. Diesen Grundgedanken greift der Entwurf in seiner Ausprägung auf. Als Eingangsbauwerk entsteht exponiert auf dem derzeitigen Mitarbeiterparkplatz ein Dynamik vermittelnder Baukörper aus Sichtbeton, im Erdgeschoss dunkel zurückgenommen, im Obergeschoss der Grundstücksgrenze folgend mit ausladenden repräsentativen Räumlichkeiten. Transparente und transluszente Profilbauglaselemente prägen die Außendarstellung und stellen den Bezug zum industriellen Standort her. In Wechselwirkung mit diesen Elementen ergeben sich bei Nacht durch den Einsatz der drei Firmenfarben grün, rot und blau, gestalterische Effekte, wodurch der vorhandene Standort eine architektonische Aufwertung erfährt.


Wie in der Unternehmensgeschichte bilden die Follmann-Räumlichkeiten im EG den Sockel für die Ausrichtung und Expansion der Triflex GmbH. Drei X-Stützen tragen und betonen diese öffentliche Ausrichtung.


Um den Bezug zur Öffentlichkeit und als Ort der Begegnung weiter zu betonen, wird der vorhandene Fußweg unter das auskragende Obergeschoss verlagert. Dadurch entstehen für Fachpublikum und Gäste direkte Parkmöglichkeiten in ausreichender Zahl vor dem Gebäude. Firmeninformationen auf der Medienfassade präsentiert, lassen sich weithin öffentlichkeitswirksam erkennen.

 

 

Chemie erleben!

Der Besucher betritt zentral das Gebäude, wird im großzügigen Foyer einladend empfangen und gelangt über eine repräsentative Treppe in das Obergeschoss. Dort eröffnet sich ein erweitertes Foyer mit Sichtbezug zum Erdgeschoss durch einen großzügigen Luftraum. Hier ergibt sich in Pausen eine angenehme Aufenthaltsfläche.


Des Weiteren kann sich der Gast im Foyer über das vielfältige Produktportfolio aller Firmen der Follmann Chemie Gruppe informieren. Auf Wandflächen und Präsentationspaneelen werden nahezu alle Geschäftsfelder vorgestellt. So werden z.B. großflächig Tapetenmuster gezeigt, um außergewöhnliche Strukturen und optische Effekte auf Tapetenoberflächen erlebbar zu machen.


Der Besucher soll Follman Chemie mit allen Sinnen erleben – haptisch, optisch und olfaktorisch.

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch an die Kollegen zum 1. Platz.

 

 

Share News

Xing

Weitere Nachrichten

Newsarchiv ›